BH-Guide.de - Ausführliche Infos rund um den Büstenhalter

Push up BH - Maximizer für ein auffälliges Dekolleté

Wahrscheinlich ist es typisch menschlich, nicht mit den Gegebenheiten zufrieden zu sein. So wünscht sich die Frau mit einer großen Oberweite häufig eine kleine. Und wer eine kleine Brust hat, möchte sie nicht allzu selten gegen eine größere eintauschen. Selbstverständlich kann im Notfall, wenn die große/kleine Oberweite zu Depressionen führt, mit einer Operation nachgeholfen werden.

Aber in den meisten Fällen ist das nicht notwendig. Bei einer kleinen Brust lassen sich ja bereits mit dem entsprechenden BH selbst kleine Korrekturen vornehmen. Um beispielsweise trotz geringer Körbchengröße ein schickes Abendkleid mit tiefem Dekolleté tragen zu können, wurde 1961 der Wonderbra erfunden. Dieser erste Brust hebende Büstenhalter wurde im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt und verbessert bis zum heutigen Push-up.

Push up BH: Was ist das?

  • Auch wer eine eher sportliche, knabenhafte Figur aufweist, möchte ab und zu ein schickes Kleid mit tiefem Ausschnitt tragen. Um die kleine Brust unter dem Kleid größer wirken zu lassen, wird der Push up BH benötigt. Er schiebt und hebt die Brüste durch seine spezielle Schnittform und mithilfe von Einlagen.
  • Mit dem Maximizer lässt sich die kleine, weibliche Brust so heben und in die Mitte drücken, dass sie größer wirkt, als sie tatsächlich ist und auf diese Weise ein attraktives Dekolleté ausfüllt.
  • Weil es oftmals schicke Abendkleider oder luftige Sommerkleider sind, die nicht nur einen großen Ausschnitt aufweisen, sondern auch schmale Trägerchen haben oder schulterfrei getragen werden, können Sie den Miximizer sowohl mit Trägern, als auch mit abnehmbaren Trägern oder als trägerlosen BH erwerben.
  • Der Push up Büstenhalter wird für den Alltag in den üblichen Wäschefarben, weiß, schwarz, grau oder nude verkauft. Für das besondere Event können Sie ihn aber auch mit vielen Rüschen, Spitzen und Schleifchen erwerben. Und wer es gerne frech und modern liebt, der entscheidet sich für einen Maximizer in leuchtender Farbe oder mit einem kecken Muster.
  • Push up BHSehr häufig haben die Push ups einen besonders niedrigen Mittelsteg, damit sie auch unter einem tiefen V-Ausschnitt nicht hervorspitzen.
  • Die Körbchen gibt es in verschiedenen Variationen. Sie können sich für einen Büstenhalter entscheiden, bei dem die wattierten Pads fest eingenäht sind. Oder Sie wählen einen BH dessen Körbchen an der Seite eine kleine Öffnung aufweisen, durch die Sie die Polsterkissen einschieben oder auch herausnehmen können.

Unterschied Push up und normaler BH

Der normale Büstenhalter hat in erster Linie die Aufgabe Ihre Brust zu stützen. Er muss dafür sorgen, dass sie am Körper anliegt und bei Bewegungen nicht hin- und herschwingt. Der Push up BH muss natürlich die gleiche Funktion übernehmen. Zusätzlich soll er aber auch dafür sorgen, dass eine kleine Oberweite größer wirkt.

Der Schnitt des Maximizers weicht daher von der Schnittführung eines normalen BHs in folgenden Punkten ab:

  1. Unterhalb der Brust sind im Büstenhalter Verstärkungen angebracht, die die Brüste leicht nach oben schieben.
  2. Die Verstärkungen im Stoff laufen zur Außenseite weiter und drücken von dort aus gleichzeitig die Brust nach innen, also zur Mitte hin. Auf diese Weise wird der Eindruck eines üppigeren Dekolletés erweckt.

Normale Büstenhalter weisen ebenso Polsterungen auf. Allerdings besteht ein Unterschied in der Funktion. Die Polster im normalen Büstenhalter sind fest eingenäht und sorgen neben der guten Passform für einen angenehmen Tragekomfort. Im Push up hingegen lassen sich die Polstereinlagen oftmals herausnehmen. Sie sollen keineswegs den Tragkomfort erhöhen, sondern vielmehr die Oberweite vergrößern. Wem die eingelegten Polster im Maximizer nicht ausreichen, der kann manchmal durch Einschieben weiterer Polster seine Brust optisch noch stärker vergrößern.

Ist der Push up BH schädlich?

  • Wenn Sie statt eines normalen Büstenhalters auch im Alltag immer einen Push up tragen, müssen Sie damit rechnen, dass sich Ihr Gewebe verformt und verdehnt
  • Leider beweisen Erfahrungswerte, dass eine Brust, die ständig gegen ihre natürliche Haltung in eine andere Richtung gedrückt wird, irgendwann ihre normale Positur nicht mehr von selber einnehmen kann.
  • Auch wenn Sie sich mit einer größeren Oberweite hübscher finden, sollten Sie nicht immer einen Push up BH anziehen. Gönnen Sie Ihrer Brust Erholungspausen. Ziehen Sie zu Hause einen normalen Büstenhalter an und schlafen Sie grundsätzlich ohne.

Push up BH richtig tragen

Der Maximizer verhilft Ihnen nur dann zu einem üppigeren Dekolleté, wenn er korrekt sitzt. Das heißt, er muss straff auf der Haut liegen:

Ist der Push up zu groß, liegt die knabenhafte Brust locker im Cup. Sie wird nicht nach oben geschoben und auch nicht zur Mitte gedrückt. In manchen Fällen lässt sich zumindest die optische Vergrößerung mithilfe von zusätzlich eingeschobenen Polstern bewerkstelligen. Ein hübsches Dekolleté können Sie mit einem zu groß gekauften Maximizer aber nicht erzielen.

Haben Sie den Büstenhalter zu klein gewählt, quetscht er Ihre Brust, sodass sie an der Seite oder oben aus dem Körbchen quillt. Es werden entweder hässliche Wulste unter dem T-Shirt sichtbar, oder es spitzen Teile der Brust aus dem Ausschnitt, die nicht für jedermanns Augen sichtbar sein sollten.

Push up BH kombinieren

  1. Wer eine eher knabenhafte Figur hat, wählt den Push up BH für Kleider, T-Shirts oder Blusen mit einem tiefen Ausschnitt.
  2. Das absichtlich größer und nach oben geformte Dekolleté setzen Sie am besten in Szene mit einem eleganten Abendkleid, einem schicken Cocktailkleid, einem hübschen, luftigen Sommerkleid oder einem Dirndl.
  3. Wenn Sie mit Ihrer Brustgröße unzufrieden sind, weil Sie über Körbchengröße AA oder A nicht hinausreicht, können Sie den Push up Büstenhalter natürlich auch unter einer ganz normalen Bluse oder einem anliegenden T-Shirt tragen. Selbst wenn der Ausschnitt nichts von Ihrem gepushten Dekolleté freigibt, lässt sich die hübsche Form über die durchscheinende Silhouette trotzdem erahnen.